OGD Austria Suche Windows 8 App: Bilanz nach einem Monat

screenshot_12202012_124638Ich beschäftige mich nun seit mehr als 2 Jahren mit Open Government Data in Österreich und kann nur sagen, dass wir hier in Österreich mit den vielen Angeboten der Städte, wie z.B. Wien mit http://data.wien.gv.at , Linz mit http://data.linz.gv.at, Graz mit http://data.graz.gv.at, und schliesslich dem Bund mit http://data.gv.at ein beachtliches, international konkurrenzfähiges Angebot haben. Weniger zufrieden bin ich jedoch mit der Art der Bereitstellung der Daten, da neben der Verwendung von unzähligen Formaten nur wenige als richtiges Datenservice mit SLA, wie es z.B. bei http://austriaogd.cloudapp.net der Fall ist, angeboten werden.

LiveKachelAls voriges Jahr mit dem Datenportal des Bundes unter http://data.gv.at erstmals eine Aggregation aller Open Government Daten (zumindest als Katalog) zur Verfügung stand, war endlich die Möglichkeit für die österreichweite Suche nach Daten gegeben. Da zeitgleich Windows 8 mit einer zentralen, in das Betriebssystem eingebetteten Suche verfügbar war, kam mir die Idee eine Windows 8 App mit dem Namen “OGD Austria Suche“, die, wie der Name schon ausdrückt, primär für eine einfache Suche in den Datenbeständen der offenen Daten Österreichs eingesetzt werden kann zu entwicklen.

AStoreDownloadm 26. Dezember 2012 war es dann soweit. Das Windows Store Team gab mir seinen Segen (vulgo erfolgreiche Zertifizierung der Windows Store App) und die App stand zum kostenlosen Download im Windows Store zur Verfügung. Nach ca. 1 Monat wurde die App ca. 800 mal heruntergeladen und hat – leider nur – 2 Bewertungen bekommen.

OGDAustriaSucheDownloads

Am 23. Jänner 2013 gab dann Microsoft Österreich eine Pressemitteilung zu meiner App heraus:

23. Januar 2013

• Neue Windows 8 App über Österreichs Open Government Data im Windows Store. • Die App „OGD Austria Suche“ bringt Open Data News und informiert über neue sowie aktualisierte Datensätze – mittels Kachel-Integration (Live Tile) auch direkt am Startscreen. • Die Vernetzung mit data.gv.at und die integrierte Suchfunktion machen die App zur idealen Ergänzung für Open Data Interessierte und App-Entwickler.

Die neue Windows 8 App „OGD Austria Suche“ widmet sich einem Bereich der öffentlichen Verwaltung, der immer wichtiger wird: Open Government Data. Ein wesentliches Merkmal von Open Data ist die freie Verfügbarkeit und Nutzung von Daten der öffentlichen Verwaltung – sowohl für persönliche Zwecke wie auch für kommerzielle Anwendungen. Auf Basis des umfangreichen Katalogs von data.gv.at und den vorhandenen Datensätzen von Bund und Ländern ist die Windows 8 App die ideale Ergänzung für alle, die sich für Open Data interessieren bzw. damit arbeiten.

Download & Verfügbarkeit Die App „OGD Suche Austria“ steht kostenlos im Windows Store zum Download bereit: http://apps.microsoft.com/windows/de-DE/app/ogd-austria-suche/7ce4fe18-8665-45ad-9b94-2399ccde30cd

Developer Challenge zur Förderung von Open Data in Österreich Um die Nutzung von Open Government Data zu fördern gibt es bis 1. März 2013 eine eigene Developer Challenge. Die Plattform Digitales Österreich (PDÖ) veranstaltet gemeinsam mit der Cooperation Open Government Data Österreich (COGD) den „apps4austria“ Wettbewerb. Ziel ist es, die Weiterverwendung von offenen Daten zu fördern und öffentliche Stellen zu animieren, verstärkt neue Daten für Innovationen sowie zur Wirtschaftsförderung bereitzustellen. Alle Infos dazu unter http://www.digitales.oesterreich.gv.at/site/7771/default.aspx

Weitere Berichterstattung zur “OGD Austria Suche” Windows 8 App:

Abfallkalender Bisamberg Windows Phone App ist Open Source

Die Abfallkalender Bisamberg (2011) Windows Phone App ist im Jahr 2011 daraus entstanden, dass es in Gemeinden wie z.B. Bisamberg (Niederösterreich, Österreich) durchaus üblich ist, dass jede Familie/Haus seine eigenen Mülltonnen hat, die zu gewissen Terminen von der Gemeinde abgeholt werden. Dazu wird zu Beginn jedes Jahres vom Abfallverband (www.abfallverband.at) für jede Gemeinde ein Abfallkalender (für Bisamberg siehe hier) in Papierform zur Verfügung gestellt. Diesen Kalender mit den Abfuhrterminen sollte man immer gut im Auge behalten (OK, es gibt auch ein Zusatzservice, das mittels SMS Nachricht auf die Termine hinweist), um zu verhindern, dass man eines Tages aufgrund der vollen Tonne nicht mehr weiß, wohin man den Mist tun soll.

Da man sein Smartphone ja eigentlich ständig bei sich hat, war relativ schnell die Idee geboren, eine entsprechende App dafür zu entwicklen. Nach wenigen Wochen stand dann die erste Version der App mit den Terminen für das Kalenderjahr 2011 zur Verfügung. In der Zwischenzeit gibt es die dritte Version der App für 2013, jedoch immer noch mit dem ursprünglichen Namen “Abfallkalender Bisamberg 2011”, da ich anfangs nicht wusste, dass eine Umbenennung nicht möglich ist.

Gleichzeitig mit der Erstellung der dritten Version der App habe ich mich nun entschlossen, sie auch als Open Source Software zur Verfügung zu stellen. Der Source Code der Version 1.2 (Termine für 2013) kann nun von jedermann von GitHub heruntergeladen werden. Damit sollte es auch sehr einfach möglich sein, entsprechende Varianten der anderen Gemeinden des niederösterreichischen Abfallverbands (z.B. Korneuburg, Hagenbrunn, Enzersfeld, …) zu erstellen.

Die aktuelle Version der App findet man im Windows Phone Store unter: http://www.windowsphone.com/de-at/store/app/abfallkalender-bisamberg-2011/7e976afc-867f-e011-986b-78e7d1fa76f8

Link

Screenshot1Seit gestern steht die neue Version 1.2 der Windows Phone App “Abfallkalender Bisamberg 2011” mit den Daten für das Kalenderjahr 2013 im Store zum kostenlosen Download zur Verfügung (Leider ist es mir bis dato noch immer nicht gelungen, die App umzubenennen).

Zeigt die geplanten Termine für die Abfallabfuhr der Gemeinde Bisamberg in 2013 (inkludiert für Restmüll, Biomüll, Gelber Sack, Altpapier und Sperrmüll) für die unterschiedlichen Zonen. Die Darstellung der Termine kann auf die gewünschte Zone eingeschränkt werden.

Datenschutzrichtlinie für Windows 8 Apps

Wir respektieren und schützen ihre privaten Daten. Vor allem auch dadurch, dass wir die Daten erst gar nicht erst erheben. Wenn Sie mit uns kommunizieren oder unsere Produkte oder Dienste benutzen, können persönliche Informationen gesammelt und gespeichert werden. Personenbezogene Informationen werden nicht an unbeteiligte Dritte weitergeben, sondern ausschließlich für interne Zwecke und die Kommunikation mit Ihnen gespeichert.